INFOS: +32 (0)2 775 75 75 (Mo-Fr: 9h-12h30/13h30-17h) - info@lez.brussels

Mobilität in Brüssel

Welche anderen Mobilitätsangebote bietet die Region Brüssel?

Es gibt viele Möglichkeiten, Brüssel zu erreichen und sich dort fortzubewegen, indem man zu Fuß, mit dem Fahrrad und Mikromobilitätsmitteln, mit Car-Sharing, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mit dem Taxi unterwegs ist.

Fahrrad

Das Radfahren in Brüssel ist nicht nur angenehm, sondern auch gut für Ihre Gesundheit, Ihren Geldbeutel und den Planeten. Je mehr Radfahrer es gibt, desto weniger Autos sind auf der Straße unterwegs, und desto sicherer ist es, in der Stadt mit dem Fahrrad zu fahren. In den letzten Jahren hat Brüssel sein Radwegnetz, das sich heute über 218 Kilometer erstreckt, beträchtlich ausgebaut.

Brauchen Sie Hilfe, um sich in den Sattel zu schwingen? Bike for Brussels ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fahrradinitiativen der Region: Ratschläge, Sicherheit, Reparatur, Stellplätze... Hier finden Sie alle notwendigen Links sowie einen Fahrradreiseplaner, mit dem Sie den schnellsten oder den entspanntesten Weg wählen können.

Sie haben kein Fahrrad?

Brüssel bietet mehrere Bike-Sharing-Systeme: Das allgegenwärtige Villo! an mehr als 360 Stationen, das BlueBike an den größten Bahnhöfen Brüssels, die an beliebigen Orten abstellbaren Elektrofahrräder von Billy oder JUMP sowie mehrere Betreiber von Elektrorollern (Lime, Dott, Circ u. a.). Über CyCLO oder Swapfiets ist es zudem möglich, sich ein Fahrrad auf mittel- oder langfristiger Basis zu leihen.

Sie möchten ein eigenes Fahrrad kaufen? Setzen Sie gezielt auf langlebige und qualitativ hochwertige Materialien und ziehen Sie auch gebrauchte Fahrräder in Betracht. Einige Anbieter ermöglichen es Ihnen, Fahrräder für einen gewissen Zeitraum vor dem Kauf zu testen. Mit dem Pack4bike-Angebot von ProVelo können Sie beispielsweise ein Elektrofahrrad 4 Monate lang testen. 

Sie fühlen sich auf der Straße nicht sehr wohl?

Werden Sie Mitglied von BikeExperience: Ein Coach begleitet Sie auf Ihren täglichen Wegen und teilt seine Tipps und Tricks mit Ihnen. Und wenn Sie nicht Fahrradfahren können oder es lange nicht getan haben, organisiert Pro Velo Fahrradkurse für Erwachsene/Anfänger.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Betreiberin des öffentlichen Nahverkehrs in der Region Brüssel (STIB) verfügt über zahlreiche Bus-, Straßenbahn- und Metrolinien. Die STIB bietet verschiedene vorteilhafte Tarifpakete sowie sehr attraktive Vorzugspreise je nach Alter und Profil (Schüler, 65+, Eingliederungseinkommen (RIS), erhöhte Kostenerstattung (BIM)). Alle Informationen zu den verschiedenen Abonnements der STIB finden Sie hier.

Die Region Brüssel ist auch durch das Schienennetz der SNCB mit einer Vielzahl von Bahnhöfen in ihrem Gebiet sehr gut angebunden. Auch das schnelle und staufreie S-Netz der SNCB sei an dieser Stelle genannt: Dieses Netz erstreckt sich über die Hauptstadt hinaus über ein umliegendes Gebiet von rund 30 Kilometern und umfasst 143 Bahnhöfe und 12 Vorortbahnen.

Die SNCB bietet kostenlose oder ermäßigte Tickets an, je nach den bestimmten Bedingungen oder dem Reisezeitraum (Alter, kinderreiche Familie, Arbeitssuchende, erhöhte Kostenerstattung, Schlussverkauf, Ausflüge usw.). Alle Informationen zu den Tickets finden Sie hier.

Einige SNCB-Bahnhöfe verfügen über Parkplätze (für Autos und Fahrräder), Bike-Sharing (BlueBike), befinden sich in der Nähe einer Car-Sharing-Station  oder sind leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Betreiber der wallonischen (TEC) und flämischen (DE LIJN) öffentlichen Verkehrsmittel verfügen ebenfalls über Anschlüsse nach Brüssel und Abonnements zu Vorzugspreisen, die sich nach Alter und/oder sozioökonomischen Merkmalen richten.

Car-Sharing

Wussten Sie, dass das Auto eines Brüsseler Bürgers im Durchschnitt 97,9% der Zeit nicht genutzt wird? (Quelle: Beobachtungsstelle für Mobilität der Region Brüssel-Hauptstadt) Diese Zahl wirft nicht nur die Frage nach dem öffentlichen Raum auf, der von den Parkplätzen für diese Autos eingenommen wird, sondern gibt auch Anreiz dazu, eigene Fahrzeuge durch Carsharing-Systeme zu ersetzen.

In Brüssel ist Carsharing eine echte Alternative zum individuellen Autobesitz und die ideale Lösung für diejenigen, die nur gelegentlich ein Auto benötigen. Es gibt mehrere Carsharing-Betreiber (die stationsgebundenen Cambio und ZenCAR und die frei abstellbaren DriveNow und Poppy sowie CozycarCarAmigo, Wibee und Drivy für Fahrzeuge, die von Einzelpersonen gemeinsam genutzt werden) oder für gemeinsam genutzte Roller (Scooty und Felyx). Vergleichen Sie die verschiedenen Systeme, um dasjenige zu finden, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. 

Für längere Strecken, Fahrten zu einer bestimmten Veranstaltung oder den Arbeitsweg kommen auch Mitfahrgelegenheiten in Frage. Es gibt viele Fahrgemeinschaftsplattformen, um Mitfahrer zu finden: Carpool.be, Kowo, Commuty, BlaBlaCar… Achten Sie jedoch darauf, dass Sie eine Fahrgemeinschaft mit einem Fahrzeug bilden, das die Zugangskriterien erfüllt.

Sie denken darüber nach, Ihr privates Auto zu verkaufen? Profitieren Sie von der Bruxell'air-Prämie (Cambio-Abonnement, STIB und/oder Fahrradprämie)!

Die Taxis

Auch Taxis können Ihre Transportbedürfnisse erfüllen. Das Sammeltaxisystem „Collecto “ steht täglich nachts (zwischen 23 und 6 Uhr) zur Verfügung. Zudem können Sie über die App „Splyt “ der Taxis Verts Ihr Taxi mit anderen Personen teilen und so Kosten sparen.

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gibt es etwa einhundert Taxis, die für den Transport von Personen im Rollstuhl ausgestattet sind. Für Informationen zu diesem Service hier klicken.

Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Bedingungen auch die Taxischecks der Region nutzen, die Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung abholen können. Diese Schecks sind für Senioren mit WIGW-Einkommen oder für Menschen mit Behinderungen mit WIGW-Einkommen gedacht. Alle Informationen zu diesen Taxi-Schecks finden Sie hier.

Außerdem gibt es den TaxiBus-Service der STIB, einen Haus-zu-Haus-Transportdienst, der auf Anfrage angeboten wird und ausschließlich für Personen mit Behinderungen bestimmt ist.

 

Auf der Website von Brussels Mobility finden Sie alle Mobilitätsanbieter in Brüssel und können sich die Apps direkt auf Ihr Smartphone herunterladen.